Luftschlösser...

SO: Business Produktion

miller computertechnik Produktion

... können Sie mit SO: Produktion leider nicht bauen!

... das war's aber auch schon mit Einschränkungen...

Die Module im Detail

SO: Produktion eröffnet Ihnen die zuverlässige Kontrolle des Fertigungsprozesses. Von der Beschaffung der Rohwaren bis zur Auslieferung an den Kunden. Alle Materialbewegungen, alle Fertigungsschritte, alle Planprozesse - machen Sie Ihr Unternehmen transparent und gewinnen Sie neuen Spielraum.


Produktionsunterstützung

SO: Produktion ist eine umfassende Lösung, die alle betrieblichen Produktionsbelange von der Materialbedarfsplanung, über die Kalkulation bis zur Ressourcenplanung und -disposition abdeckt. Dabei können alle Daten aus der Rückmeldung direkt zur betrieblichen Leistungsoptimierung in den anderen Funktionsbereichen der SO: Business Software ausgewertet werden. Durch die integrierte Chargen- und Seriennummernbuchung ist auch eine lückenlose Dokumentation der Rohverbräuche möglich.

Stückliste oder Rezeptur

Ob komplexe Produktionsartikel oder prozessorientierte Fertigung. SO: Produktion bietet auch für Ihre individuellen Anforderungen die kompetente Lösung. Eine beliebige Fertigungstiefe, Phnatomartikel oder eine rezepturbasierende Fertigungsplanung - schon in den Stammdaten legen Sie die Grundlage für eine effiziente Fertigungssteuerung. Und die integrierte Revisionskontrolle wird Ihr Qualitätsmanagement verbessern.

Variantenkonfigurator

Durch das einfache aber praxisgerechte Schablonenkonzept vergrößern Sie nicht unnötig den Materialstamm. Die zulässigen Merkmale und Ausprägungen lassen eine wissensbasierte Konfiguration der zulässigen Produktionsvarianten zu. Die mitlaufende Kalkulation gestattet eine Deckungsbeitragskontrolle schon bei der Auftragserfassung.

Ressourcen

Ob Mitarbeiter oder Maschinen - durch den integrierten Betriebskalender behalten Sie den Überblick. Beliebige Zeit- und Schichtpläne, die Wartungsplanung und die grafische Anzeige ermöglichen Ihnen jederzeit eine sinnvolle Terminierung. Und Sie entscheiden selbst über den Detaillierungsgrad Ihrer Planung - schließlich wollen wir Sie effizient und flexibel halten.


BDE: Auftrags- und Projektzeitverarbeitung

Der Unterschied zwischen Soll und Ist entscheidet. Nutzen Sie moderne Technologie um die Ertragskraft zu steigern.

SO: BDE: Auftrags- und Projektzeitverarbeitung bietet die Möglichkeit, alle Auftragslaufzeiten auf Basis der verschiedenen Arbeitsgänge zu verfolgen und nachzukalkulieren. Alle auftragsbezogenen Fertigungsabschnitte werden dabei an einem separaten PC-Terminal erfaßt und ausgewertet. Die integrierte Maskensteuerung erlaubt eine individuelle Anpassung an die jeweilige Produktionsumgebung unter Berücksichtigung aller Rechteprofile.

Für weitreichendere Anforderungen haben wir eine strategische Partnerschaft mit dem Unternehmen Tisoware geschlossen.


BDE: Personalzeitverarbeitung

SO: BDE: Personalzeitverarbeitung bietet die übersichtliche und zuverlässige Verwaltung, Bearbeitung und Auswertung der An- und Abwesenheitszeiten Ihrer Mitarbeiter. Pro Mitarbeiter wird ein Monatsprotokoll mit seinen "Kommt und Geht Zeiten" erstellt. Die Verwaltung von Ausfallzeiten wie Krankheit, Urlaub, etc. erfolgt mitarbeiterbezogen, die Auswertung hingegen nach Ihren Kriterien. Die Urlaubsberechnung und Kontrolle des Überstundenkontos jedes einzelnen Mitarbeiters ist integriert.


Produktkonfigurator

In Unternehmen klassischen Zuschnitts ist das Produktionswissen in wenigen Köpfen manivestiert. Direkte Folge sind stärkere Abhängigkeiten von einzelnen Ressourcen und fehlerhafte Kundenaufträge.

Der Produktkonfigurator koordiniert und optimiert alle Geschäftsprozesse aus Vertrieb, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Produktion und legt den Entscheidungsprozess an den Beginn des Ablaufs: in die Auftragserfassung.

Dem Vertrieb werden hierzu benutzerdefinierte und produktionspezifische Fragedialoge bereits zur Angebotserstellung angeboten. Über die verschiedenen Detailfragen liefert der Produktkonfigurator eine Liste der möglichen Eingaben. So können Maße, Farben, Materialien oder andere Eigenschaften der kundenspezifischen Produktionsstückliste direkt durch den Verkauf erfasst und hinsichtlich technischer Realisierung, Terminierung und Einfluß auf die Preisberechnung überprüft werden. Dabei kann der Bediener zu allen Fragen der Produktspezifikationen wirkungsvoll unterstützt werden: Neben detaillierten Frage/Antwort-Dialogen können Werte und Maße aufgenommen und Zeichnungen spezifiziert ausgegeben werden. Werden die Angebote in Aufträge gewandelt, werden automatisch kundenspezifische Produktionsstücklisten generiert, die natürlich auch auf Baugruppen und Halbfertigteile zurückgreifen können.

Im Ergebnis steigert Ihr Unternehmen die Verkaufsqualität und Kundenzufriedenheit, minimiert Fehlerquellen im Produktionsprozess, sichert eine optimale Bestandsführung und kann für eine wesentlich effizientere Auftragsabwicklung sorgen.


┬ę 2017 miller computertechnik